Direkt zum Hauptinhalt

Low-Code Prozessdesign mit JobRouter®

Prozessdigitalisierung betrifft das gesamte Unternehmen, deshalb sollten alle mitgestalten

Mit dem JobRouter® Designer bietet JobRouter® eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) zur Anzeige und Erstellung kompletter webbasierter Workflow-Anwendungen. Im grafischen Flussdiagramm des Designers können Sie einzelne Workflows gestalten und bearbeiten.

In den folgenden Beschreibungen erfahren Sie, wie JobRouter®-Prozesse aufgebaut sind und wie Sie Ihre eigenen Geschäftsabläufe modellieren können, ohne Programmierkenntnisse zu benötigen.

JobRouter® Prozessdesign ist Low-Code - und leistungsstark!

Grafisches Flowchart-Design

Das Flussdiagramm zeigt den Ablauf Ihres Prozesses und unterstützt Sie dabei, Formulare zu erstelen, Regeln zu definieren, Eskalationen zu konfigurieren und die benötigten Workflows zur Integrationen durchzuführen. Der Aufbau Ihres Prozesses beginnt mit dem Hinzufügen von Schritten.

4 Schritte zu digitalen Prozessen

  1. Fügen Sie einen neuen Prozessschritt hinzu, indem Sie über die Schaltfläche das Menü offnen und eine AKtion auswählen. Leicht verständliche Symbole veranschaulichen die Funktion der verschiedenen Arten von Schritten in Ihrem Flussdiagramm.
  2. Eine einfache Drag-and-Drop-Funktion ermöglicht es Ihnen, Ihre Schritte zu bewegen und sie in der gewünschten Reihenfolge zu platzieren.
  3. Die Schritte können daraufhin direkt aus dem Flussdiagramm-Editor heraus bearbeitet werden, um Formulare und Geschäftsregeln zu jedem Schritt hinzuzufügen.
  4. Verknüpfungspfeile werden verwendet, um Schritte zu verbinden und die Reihenfolge der Schritte in Ihrem Prozess festzulegen.

Elektronische Formular-Designer

 Mit dem integrierten Formular-Designer können Sie Formulare schnell erstellen. Elektronische Formulare (eForms) sind die Schnittstelle zwischen dem JobRouter®-System und dem Anwender. Formulare stellen dem Anwender Informationen zur Verfügung und ermöglichen es ihm, an Prozessdaten zu arbeiten.

Integriertes Dokumenten-Management

Mit der Integration von Funktionen zum Dokumenten-Management können Sie dem Anwender Dokumente zur Verfügung stellen, die für die Bearbeitung der Formulare benötigt werden. Diese Dokumente können z. B. eine Rechnung sein, deren Angaben vom User geprüft und genehmigt oder in der Form abgelehnt werden. Der Prozess könnte so gestaltet sein, dass die Rechnung, ein Wareneingangsbeleg, das Lieferantenangebot und sogar eine Kopie Ihres Lieferantenvertrags angezeigt werden. JobRouter®-Formulare können so konfiguriert werden, dass sie alles anzeigen, was der User für eine Entscheidung benötigt.

Eine große Auswahl an Formelementen.....

.... steht dem Anwender zur Verfügung. Diese können leicht in das entsprechende Formular eingefügt werden und konfiguriert werden. Typische Elemente sind Textfelder und Textbereiche, Listen, Radio-Boxen, Checkboxen, Schaltflächen, Anhänge, Dateien, Bilder, Links, Daten und vieles mehr!

Flexibles Rechte- und Rollenmanagement stärken das Business.

Designer für Geschäftsregeln

Geschäftsregeln führen bestimmte Aktionen aus, z. B. das Ändern eines Wertes in einer Datenbank, das Umleiten des Prozessablaufs auf einen anderen Schritt oder das Kopieren, Löschen und Verschieben von angehängten Dateien.

  • Sie können den Schritten Ihres Prozesses beliebig viele Geschäftsregeln zuordnen.
  • Geschäftsregeln werden ausgeführt, wenn ein Schritt abgeschlossen ist, d. h. wenn der Anwender auf die Schaltfläche "Senden" im Formular klickt.
  • Wenn Sie mehrere Regeln für einen Schritt eingerichtet haben, verarbeitet JobRouter® diese nacheinander.

Wählen Sie aus einer Vielzahl von einsatzbereiten Geschäftsregeln.

  • Die Umleitungsregel steuert den Ablauf des Prozesses und definiert, welcher Schritt dem aktuellen Schritt folgt.
  • Die Abbruchregel beendet den Prozessablauf.
  • Die Zuordnungsregel kann Prozessdaten ändern.
  • Die Ausführungsregel kann eine Vielzahl von Aktionen auslösen, z. B. das Senden von E-Mails und Datenanhängen oder das Exportieren von Daten.
  • Wenn das DocuWare-Modul installiert ist, kann die DocuWare-Regel DocuWare-Dokumentenverwaltungsaktionen ausführen.

Designer für Eskalationsregeln

JobRouter® erleichtert es, mit Hilfe der Prozess-Eskalation die Gesamtprozessdauer sowie die Zeitspanne für die Bearbeitung einzelner Schritte festzulegen.

  • Beispiel: Sie können einen Prozess an einem bestimmten Tag starten, z. B. am 1. April, und festlegen, dass er 5 Tage dauern soll. Das Enddatum für den gesamten Prozess wird dann automatisch auf den 5. April berechnet. Dazu benötigen Sie das optionale JobTimer-Modul.

Beispiele für Eskalationen

  • Sie können eine beliebige Anzahl von E-Mail-Benachrichtigungen oder Erinnerungen an einen User vor oder nach Ablauf einer Aufgabenfrist veranlassen.
  • Sie können auch eine E-Mail-Benachrichtigung an einen Vorgesetzten senden, wenn sich eine Frist nähert oder überschritten wurde.
  • Sie können eine Aufgabe einem anderen Anwender automatisch zuordnen, basierend auf einem bevorstehenden oder verpassten Termin.
  • Sie können sogar Benachrichtigungen an externe E-Mails senden, die auf einer ausstehenden oder verpassten Frist oder sogar auf einer erfolgreich ausgeführten Aufgabe basieren.
  • Sie können Geschäftsregeln hinzufügen, die Eskalationen dynamisch während des Prozessablaufs erstellen oder ändern können.

Simulation und Test

Sobald Ihr neuer Geschäftsprozess entworfen wurde, kann er mit dem integrierten JobRouter®-Simulator getestet werden.

Als Prozessdesigner möchten Sie den Prozessablauf im Simulationsmodusdurchlaufen. Auf diese Weise können Sie alle Prozessdaten einfach verfolgen und die definierten Geschäftsregeln überwachen. Simulationstests sind eine sehr einfache Möglichkeit, um sicherzustellen, dass jede Funktion und jede Geschäftsregel Ihres neuen Geschäftsprozesses wie vorgesehen funktioniert.