Direkt zum Hauptinhalt

Whitepaper

Elektronische Signatur: Endlich im digitalen Büro angekommen

Der digitale Arbeitsplatz leistet heute bereits viel: Vom digitalen Rechnungseingang und -ausgang bis hin zur intelligenten Belegerkennung und Dunkelbuchung laufen viele Schritte voll- oder teilautomatisiert. Bisher ist die durchgängige Digitalisierung der Dokumentenarbeit aber oft daran gescheitert, dass es keine einheitliche Regelung zur elektronischen Signatur und Gültigkeit elektronisch unterzeichneter Dokumente gab. Mit der Verabschiedung der EU-Verordnung Nr. 910/2014 über elektronische Identitäten, Authentifizierung and Vertrauensdienste (eIDAS) ist das elektronische Signieren von Dokumenten in Deutschland und der EU sehr viel einfacher geworden.

Die Themen im Überblick:

  • Was versteht man unter einer elektronischen Signatur?
  • Elektronische Signatur – Wer ist daran beteiligt? 
  • Geeignete Dokumententypen für elektronische Signaturen 
  • Ungeeignete Dokumententypen für elektronische Signaturen 
  • Arten elektronischer Signaturen 
  • Wie sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Spezifikationen elektronischer Signaturen 
  • Vorteile fortgeschrittener elektronischer Signaturen 
  • Wann ist eine qualifizierte elektronische Signatur notwendig? 
  • Was sind qualifizierte Fernsignaturen? 
  • Was ist ein Vertrauensdienstanbieter? 

Whitepaper herunterladen

Datenschutz
nach oben