Direkt zum Hauptinhalt

JobRouter® Einsatzszenarien im Finanzwesen

In Finanzfragen sollten Sie stets den Überblick behalten. JobRouter® schafft Transparenz.

Die Finanzabteilung befindet sich im Umbruch. Noch füllen administrative Aufgaben das Tagesgeschäft, doch laut einer KPMG Studie gehen 96 % der Entscheider davon aus, dass „sich künftig ein Großteil der klassischen Aufgaben des Finanzbereiches vollautomatisiert erledigen lassen wird“. Zur retrospektiven und abweichungsorientierten Steuerungslogik kommen Aufgaben wie Predictive Analytics und automatische Forecasts hinzu. Experten sind überzeugt: Mitarbeiter in Finanzabteilungen entwickeln sich mit der Digitalisierung zu Business Partnern, sie beantworten richtungsweisende Fragen, interpretieren Daten und leisten einen steigenden Wertbeitrag für ihre Organisation.

Problematisch wird das, wenn die Zahl an abteilungsübergreifenden, steuerungsrelevanten Daten weiter zunimmt – effiziente Prozesse zur Verwaltung aber nicht implementiert werden. Da Echtzeit- und Ad hoc-Analysen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an Bedeutung zunehmen, wird es in der Praxis also darum gehen, ein vernetztes Wertschöpfungssystem aufzusetzen.

Die JobRouter® Plattform bietet eine Lösung, um die Abläufe zur Extraktion, selektiven Bereitstellung und Auswertung von steuerungsrelevanten Daten zu erleichtern, Transparenz herzustellen und monotone Tätigkeiten zu automatisieren. So kann das Controlling näher an die Fachbereiche rücken und Themen wie Governance, IT, Einkaufs- und Verkaufsprozesse optimal verarbeiten. 

Ihr Mehrwert für das Finanzwesen

  • Förderung der Controlling Mitarbeiter
  • Mehr Effizienz durch integrierten Datenaustausch
  • Erstellung elektronischer Rechnungen mit Informationsverknüpfung
  • Archivierung nach der GoBD
  • Etablierung einer papierlosen Ablage als zentrales Nachschlagewerk für alle Unterlagen
  • Möglichkeit Belege ohne Materialkosten auszutauschen, zu archivieren
  • Optimierte Kostenkontrolle durch möglichen präskriptiven Ansatz