Direkt zum Hauptinhalt

Erfolg zeigt sich in der Praxis

Über 2.000 internationale Unternehmen aller Branchen und Größen vertrauen auf JobRouter® Digital Process Automation.

Automotive

ASAP Logo
Euromaster Logo
Hyundai Logo
ZF-TRW-Logo

Bau

Heberge Logo

Bildung & Sozialwesen

DHBW Mannheim Logo
Hochschule Konstanz Logo
Leipzig International School Logo

Chemie & Pharma

Clinilab Logo
EUROIMMUN Logo

Dienstleistung

ECKD KIGST Logo
Jakob Becker Logo
TimePartner Logo

Finanzen & Versicherungen

B. Metzler seel. Sohn & Co Logo
PSD Bank Logo

Handel

BioTropic Logo
Pelzgroup Logo

Industrie & Maschinenbau

ABUS Logo
Schott Logo
Thyssenkrupp Logo

IT & Technik

Heldele Logo
Mektec Group Logo

Logistik

Gartner Logo

Mit JobRouter® sind wir für weiteres Wachstum gut aufgestellt. Die Benutzerführung ist so logisch, da ist Schulung eigentlich nicht notwendig. Alle Standorte sind an JobRouter® angebunden, und wir haben noch viele Ideen, wie wir Prozesse automatisieren und uns die Arbeit erleichtern können.

Andreas Fürst
Andreas Fürst
Geschäftsführer
Scooter Autoservice GmbH

JobRouter® ist die Plattform für Arbeitsprozesse. Wann immer ich einen Prozess habe, der mehrere Mitarbeiter, Freigaben und Informationspflichten betrifft, spielt JobRouter® eine Rolle.

Markus Frauenreuther
Schott Logo
Markus Frauenreuther
Director Business Services & Solutions, IT
Schott AG

Die Mietlizenz von JobRouter passt ideal zu unserem Geschäftsmodell – die Instanzen verleihen uns genau die Flexibilität, die wir benötigen

Magdalena Jesionowska
Magdalena Jesionowska
Produktmanagerin Automotive
4Service

Das Wichtigste war die Unterstützung für das Management, um Approval-Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Angelika Knauth
ZF-TRW-Logo
Angelika Knauth
IS FACS Schwerpunkt Datenbankadministration
ZF TRW

Neben agree21, ist JobRouter® heute die wichtigste Anwendung in der Bank.

Jochen Wurster
PSD Bank Logo
Jochen Wurster
Leiter Unternehmensservice
PSD Bank RheinNeckarSaar eG

JobRouter® überwindet alle Grenzen

Die Geschäftswelt wandelt sich stetig, so dass wir nicht alles mit herkömmlichen ERPs verwalten konnten.

Das große Problem ist, dass diese ERPs generalistisch sind, indes aber eine kontinuierliche Anpassung an veränderte Unternehmensstrategien und oft dynamische Geschäftsprozesse erfordern. Diese Einschränkungen, denen sich die IT-Abteilung täglich stellen muss, waren der Auslöser für eine Neuausrichtung hin zu Digitalisierungs-, Workflow-BPMund GED-Plattformen wie JobRouter®.

Younes Fakir
Younes Fakir
Direktor der Gruppe Informationssysteme
Global Engines
nach oben