Direkt zum Hauptinhalt

Das JobRouter®-Modul JobData

Stammdaten einfach verwalten

Integrieren Sie Stammdaten ganz einfach in Ihre Prozesse und Archive - arbeiten Sie durchgängig und effizient.

Viele JobRouter®-Prozesse greifen lesend oder schreibend auf unterschiedliche Stammdaten zu. Diese können sowohl Kundendaten sein, die in einem Dialog angezeigt werden sollen als auch eine Liste von Kostenstellen, die in einem Prozess ausgewählt werden. Ebenso wäre es möglich, eine Freigabe-Matrix in Form einer Tabelle anzufordern, auf deren Basis entsprechende Entscheider direkt im Workflow ermitteln werden. Dafür müssen Tabellen erstellt und angepasst sowie deren Inhalt gepflegt werden.

Mit JobData bietet JobRouter® ein Modul, das diese Aufgaben ganz einfach über die Benutzeroberfläche erledigt. Administratoren und Prozessdesigner können beliebige Tabellen anlegen und definieren, welche Anwender den Zugriff zur Dateneinsicht oder -pflege erhalten. Dabei sind alle Funktionen nahtlos in die Benutzerverwaltung und das Rechtesystem der JobRouter-Plattform integriert.

JobData verfügt über folgende Features

  • Anlage und Bearbeitung von Tabellen über die JobRouter-Oberfläche
  • Keine Datenbankkenntnisse notwendig
  • Verwaltung von Tabellen in beliebigen Datenbanken
  • Einfache Datenpflege über die JobData-Pflegedialoge
  • Integration in das JobRouter-Rechtesystem
  • Zugriff und Pflege von Tabellen ohne Verwendung von weiteren Tools
  • Protokollierung aller Aktionen

JobData Modulbeschreibung

Anlegen und Bearbeiten von Tabellen

In der Regel erstellen Prozessdesigner Tabellen, denen dieses Recht explizit zugewiesen wird. Über eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche sind jetzt auch Anwender ohne Vorkenntnisse im Bereich Datenbanken in der Lage, ganz schnell eigene Tabellen anzulegen und zu bearbeiten. Natürlich können auch bereits vorhandene Tabellen als Quelle gewählt werden, so dass eine Neuanlage entfällt. Jede Tabelle kann beliebig viele Spalten enthalten, wobei die Standard-Feldtypen in JobRouter® unterstützt werden - Text, Datumsfelder, Dezimalzahlen u. a. Zusätzlich können Schlüsselfelder definiert und Einschränkungen vorgenommen werden.

Einfache Datenpflege

Über eine Verwaltungsoberfläche können JobRouter-Anwender ganz einfach Datensätze in JobData-Tabellen einfügen, bearbeiten oder löschen. Somit erfolgt die Pflege der Daten nicht mehr allein durch den Administrator oder Prozessdesigner, sondern kann ebenso unkompliziert in die Fachabteilungen übertragen werden. Fortan steht es allen Anwendern frei, Datensätze schnell und einfach zu recherchieren und ggf. zu editieren.

Zugriffssteuerung

Der Tabellenzugriff kann über spezifische JobData-Profile eingeschränkt werden, die den Anwendern über Rollen zugewiesen wurden. Damit wird es zugleich transparenter und steuerbar, welcher Anwender mit welchen Rechten auf bestimmte Tabellen zugreifen darf. Zudem ist es möglich, die Sicht auf Tabellen zu begrenzen und lediglich eine korrekte Auswahl zum Editieren freizugeben oder die Auswahl auf bestimmte Datensätze zu reduzieren. (z.B. nur Kunden aus einer bestimmten Region)

Excel-Export und -Import

Anwender mit Zugriff auf die Datenverwaltung können Datensätze aus einer Tabelle ganz einfach zur Weiterverarbeitung als Excel-Datei exportieren, um beispielsweise Auswertungen vorzunehmen. Aber auch ein Import von Datensätzen ist so möglich. Wird eine Excel-Datei hochgeladen, verknüpfen sich die Spalten mit der Zieltabelle, so dass die Datensätze schnell in JobRouter® importiert werden.

Transfer von Tabellen

Natürlich müssen Tabellen auch zwischen JobRouter-Systemen ausgetauscht werden können, z.B. aus dem Test- in das Produktivsystem. JobData bietet hier eine einfache Funktion, um Tabellen als Datei zu exportierten und in ein anderes System zu importieren. Bei Bedarf können zusätzlich zur Tabellenstruktur auch sämtliche Datensätze mit übernommen werden. Dies bedeutet eine enorme Arbeitserleichterung für Prozessdesigner.

Integration in Prozesse mit der JobData-Systemaktivität

Integration in Prozesse mit der JobData-Systemaktivität

Mit der JobData-Systemaktivität integrieren Sie Ihre JobData-Tabellen einfach in Ihre Prozesse, ohne dafür Datenbank-Kenntnisse zu benötigen. Funktionen, wie das Hinzufügen, Ändern und Löschen von Datensätzen, können Sie einfach auswählen, während Sie die JobData-Felder ebenso leicht mit Daten aus dem Workflow verknüpfen. Natürlich werden alle so getätigten Änderungen an den Datensätzen auch im neuen Änderungsprotokoll gespeichert.