Direkt zum Hauptinhalt

JobRouter®-Modul JobSub

Abwesenheitsvertretung per Knopfdruck

Mit JobSub können JobRouter®-Nutzer Vertreter für ihre Abwesenheitszeiten wählen. Diese Vertreter erhalten in der Zeit, in der die Vertretung aktiv ist, eine zusätzliche Eingangsbox, über welche sie auf die zugeteilten Schritte zugreifen und diese bearbeiten können.

Vertreterregelungen mit JobRouter®

Vertreter definieren

Bei der Definition der Vertreter kann zwischen persönlichen Vertretern und Rollenvertretern unterschieden werden. Dadurch ist gewährleistest, dass Aufgaben während der Abwesenheit eines Mitarbeiters immer genau den Vertretern zugestellt werden, denen eine gewisse Rolle zugewiesen wurde.

Einfache Kontrolle

Jeder Benutzer kann seine Vertreter selbst bestimmen. Administratoren mit entsprechenden Rechten dürfen ebenso Vertreter definieren. Zusätzlich können bestimmte Benutzer in der Organisation das Recht erhalten, Vertreter zu aktivieren. Dies ist besonders im Falle einer ungeplanten Abwesenheit eines Mitarbeiters sehr vorteilhaft. Schließlich behält der Mitarbeiter selbst die Kontrolle darüber, wer als Vertreter definiert ist, indem er seine Vertretungsregeln pflegt.

Automatische Erinnerungen

Über eine einfache JobRouter®-Konfiguration kann der Benutzer bei jedem Login daran erinnert werden, seine Vertreter zu pflegen - So muss die Vertretung im Falle einer ungeplanten Abwesenheit nur noch aktiviert werden.

Vollständiger Audit-Trail

Das JobRouter®-Modul protokolliert auch, ob ein Schritt in Vertretung tatsächlich durch eine andere Person durchgeführt wurde. So lässt sich in der Vorgangshistorie immer nachvollziehen, wem ein Schritt ursprünglich zugewiesen wurde und wer ihn tatsächlich als Vertreter bearbeitet hat. Sowohl Vertreter als auch der vertretene Benutzer finden den bearbeiteten Schritt in ihrer Bearbeitet-Box.

Über dieses Menü kann der Benutzer seine Vertreter definieren und die Vertretung aktivieren bzw. deaktivieren.

JobSub verfügt über folgende Features

JobSub verfügt über folgende Features

  • Unterscheidung zwischen persönlichen Vertretern und Rollenvertretern
  • Selbständige Definition und Pflege von Vertretern und Vertreterregeln durch Benutzer
  • Rechteübertragung auf andere Benutzer möglich
  • Erinnerungsfunktion für die Pflege von Vertretern
  • Schrittbenachrichtigung für Benutzer und Vertreter
  • Protokollierung der Vorgangshistorie