Direkt zum Hauptinhalt

JobRouter®-Modul JobTimer

Fristen im Auge behalten

Mit dem Eskalationsmodul JobTimer wird die Möglichkeit gegeben, Bearbeitungsfristen in JobRouter® zu definieren und verschiedene Aktionen abhängig von diesen Fristen auszuführen. Die Definition dieser Fristen kann auf Prozess- als auch auf Schrittebene in Minuten, Stunden oder Tagen erfolgen.

Jeder Anwender sieht in seinen Eingangsboxen das Datum, bis zu welchem ein Schritt bearbeitet werden sollte. Bei Überschreitung dieser First wird der Schritt farblich markiert. Auch in den Übersichten für Prozessverantwortliche sind die Zeitüberschreitungen gekennzeichnet.

Zusätzlich zur grafischen Darstellung von Zeitüberschreitungen können weitere Eskalationsaktionen eingerichtet werden, um beispielsweise E-Mail-Nachrichten zu versenden oder den Schritt direkt anderen Benutzern oder Rollen zuzuweisen. Dabei können die E-Mail-Texte individuell gestaltet sowie in der JobRouter®-Enterprise-Version zudem übersetzt werden.

Vorgänge, die bereits überfällig sind, werden hier farblich hervorgehoben.

JobTimer verfügt über folgende Features

  • Definition von Fristen auf Prozess- als auch auf Schrittebene
  • Farbliche Markierung von Zeitüberschreitungen
  • Zeitüberschreitungen können Aktionen anstoßen, wie z. B. E-Mail-Nachrichten versenden
  • Individuelle Benachrichtigungen möglich
  • Übersetzung der Benachrichtigungstexte in der JobRouter®-Enterprise-Edition möglich