Direkt zum Hauptinhalt

JobRouter®-Digitalisierungsaward 2024

Die vier spannenden Gewinnerprojekte

Über 200 Partner und 2.000 Kunden konnten sich zum vierten Mal in Folge für den JobRouter®-Digitalisierungsaward bewerben. Welche Projekte für Kunden durch unsere Partner und eigenen Kundenprojekte auf Basis von JobRouter® haben besonders überzeugt? Die Jury hatte mit der Auswahl der besten und spannendsten Projekte aus dem JobRouter-Kunden- und Partnernetzwerk keine leichte Aufgabe. Aus den zahlreichen Einreichungen wählte sie in den vier Kategorien Usability, Business Value, Technology und Innovation je einen Gewinner aus. Wir holen die Preisträger nun noch einmal auf die digitale Bühne und stellen ihre Projekte vor.

Kategorie: Usability

Die Verwaltung & Verteilung von Unternehmensressourcen

Partner: Förde Digital GmbH 

Welche Lösung punktet mit besonders ausgeprägter Benutzerfreundlichkeit? In der Kategorie Usability sind die Bewertungskriterien an die ISO 9241 angelehnt. Diese beschreibt Qualitätsrichtlinien zur Sicherstellung der Ergonomie interaktiver Systeme. Bewertet wurden unter anderem die Aufgabenangemessenheit, die Erwartungskonformität und das User Interface Design. 

Die Förde Digital GmbH entwickelte für einen Kunden ein neues System zur Verwaltung und Verteilung dessen Unternehmensressourcen innerhalb der JobRouter®-Digitalisierungsplattform. Das Ziel war es, die Touren der Außendienstmitarbeiter schneller und effizienter zu planen und abzuschließen. In den digitalen Geschäftsprozessen stehen die Unternehmensressourcen nun durch ein Datenbank- und PHP-Kassenmodell zur Verfügung. Über eine Schnittstelle werden aus JobRouter® heraus Aufträge und Statusänderungen an eine Drittsoftware zur Verplanung der Außendienstmitarbeiter übertragen. Gleichzeitig wird auf Statusänderungen innerhalb der Drittsoftware dynamisch reagiert, um im JobRouter wiederum zugehörige Vorgänge zu starten.

Ausschlaggebend waren für die Jury zum Beispiel Icons mit hohem Wiedererkennungswert, unterstützender Hilfstext und Platzhalter im Beschreibungstext. Zudem fördern zusätzliche Buttons eine einfache Navigation durch die Prozesse. Besonders wurde auf ein prozessübergreifend einheitliches Dialogdesign geachtet, sodass Anwender bei der Bearbeitung an jeder Stelle vertraute Elemente vorfinden. Des Weiteren wurden zur Datensuche eigene Tabellen erarbeitet. Dadurch kann, bspw. für die Erstellung eines Kostenvoranschlags, über eigene Suchfilter schnell und unkompliziert nach Kunde oder Gerät gesucht werden.

Kategorie: Usability

Die Verwaltung & Verteilung von Unternehmensressourcen

Partner: Förde Digital GmbH 

Welche Lösung punktet mit besonders ausgeprägter Benutzerfreundlichkeit? In der Kategorie Usability sind die Bewertungskriterien an die ISO 9241 angelehnt. Diese beschreibt Qualitätsrichtlinien zur Sicherstellung der Ergonomie interaktiver Systeme. Bewertet wurden unter anderem die Aufgabenangemessenheit, die Erwartungskonformität und das User Interface Design. 

Die Förde Digital GmbH entwickelte für einen Kunden ein neues System zur Verwaltung und Verteilung dessen Unternehmensressourcen innerhalb der JobRouter®-Digitalisierungsplattform. Das Ziel war es, die Touren der Außendienstmitarbeiter schneller und effizienter zu planen und abzuschließen. In den digitalen Geschäftsprozessen stehen die Unternehmensressourcen nun durch ein Datenbank- und PHP-Kassenmodell zur Verfügung. Über eine Schnittstelle werden aus JobRouter® heraus Aufträge und Statusänderungen an eine Drittsoftware zur Verplanung der Außendienstmitarbeiter übertragen. Gleichzeitig wird auf Statusänderungen innerhalb der Drittsoftware dynamisch reagiert, um im JobRouter wiederum zugehörige Vorgänge zu starten.

Ausschlaggebend waren für die Jury zum Beispiel Icons mit hohem Wiedererkennungswert, unterstützender Hilfstext und Platzhalter im Beschreibungstext. Zudem fördern zusätzliche Buttons eine einfache Navigation durch die Prozesse. Besonders wurde auf ein prozessübergreifend einheitliches Dialogdesign geachtet, sodass Anwender bei der Bearbeitung an jeder Stelle vertraute Elemente vorfinden. Des Weiteren wurden zur Datensuche eigene Tabellen erarbeitet. Dadurch kann, bspw. für die Erstellung eines Kostenvoranschlags, über eigene Suchfilter schnell und unkompliziert nach Kunde oder Gerät gesucht werden.

Kategorie: Business Value

Die digitale Serviceakte

Premiumpartner: KaiTech IT-Systems GmbHKunde: Autohaus Singhof

In der Kategorie Business Value steht der Geschäftswert eines Prozesses im Fokus. Die Jury bewertet, ob die Lösung einen zentralen Unternehmensprozess verbessert, die Implementierungsdauer und den generierten Mehrwert.

Unser Premiumpartner KaiTech IT-Systems GmbH hat für das Autohaus Singhof eine Workflow-Lösung auf Basis von JobRouter® entwickelt, die den kompletten Serviceprozess digitalisiert – von der Terminvereinbarung bis zur elektronischen Kundenunterschrift. Alle Schritte werden digital festgehalten und sicher archiviert, sodass Mitarbeiter schnell auf alle Serviceauftragsinformationen zugreifen können.

Die Jury war besonders von der zügigen Realisierung und dem erheblichen Mehrwert für den Hauptprozess des Unternehmens beeindruckt. Die nahtlose Integration in die Fachanwendung ermöglicht transparente und beschleunigte Abläufe. Der Prozess hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und ist heute fast vollständig papierlos. Mit der digitalen Serviceakte konnte die Effizienz und Qualität der Serviceauftragsabwicklung gesteigert werden. Zufriedene Kunden, die ihr Fahrzeug gerne zum Service bringen, erhöhen die Rentabilität der getätigten Investitionen.

Kategorie: Business Value

Die digitale Serviceakte

Premiumpartner: KaiTech IT-Systems GmbHKunde: Autohaus Singhof

In der Kategorie Business Value steht der Geschäftswert eines Prozesses im Fokus. Die Jury bewertet, ob die Lösung einen zentralen Unternehmensprozess verbessert, die Implementierungsdauer und den generierten Mehrwert.

Unser Premiumpartner KaiTech IT-Systems GmbH hat für das Autohaus Singhof eine Workflow-Lösung auf Basis von JobRouter® entwickelt, die den kompletten Serviceprozess digitalisiert – von der Terminvereinbarung bis zur elektronischen Kundenunterschrift. Alle Schritte werden digital festgehalten und sicher archiviert, sodass Mitarbeiter schnell auf alle Serviceauftragsinformationen zugreifen können.

Die Jury war besonders von der zügigen Realisierung und dem erheblichen Mehrwert für den Hauptprozess des Unternehmens beeindruckt. Die nahtlose Integration in die Fachanwendung ermöglicht transparente und beschleunigte Abläufe. Der Prozess hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und ist heute fast vollständig papierlos. Mit der digitalen Serviceakte konnte die Effizienz und Qualität der Serviceauftragsabwicklung gesteigert werden. Zufriedene Kunden, die ihr Fahrzeug gerne zum Service bringen, erhöhen die Rentabilität der getätigten Investitionen.

Kategorie: Technology

Das digitale Reklamationsmanagement

Partner: SanData Technology GmbH & Co KG Kunde: Seeberger GmbH

In der Kategorie Technology wird in den Quellcode des Prozesses geschaut. Wie technologisch anspruchsvoll und gut ist er? Bewertet wurden zum Beispiel die Coding Guidelines, ob Standard JobRouter®-Funktionen genutzt wurden und die Fehlerbehandlung. 

Die Seeberger GmbH setzte in Zusammenarbeit mit der SanData Technology GmbH & Co KG ein digitales Reklamationsmanagement um. Von Papier zu einem hohen Automatisierungsgrad: die Abteilungen Unternehmenskommunikation und Qualitätsmanagement können remote und in unterschiedlichen Ansichten parallel an den Fällen arbeiten. So konnte die Erfassungszeit deutlich reduziert und der Abschluss von Fällen beschleunigt werden. Die Kunden werden per E-Mail über den aktuellen Status ihrer Reklamation informiert und halten ihr Ersatzprodukt schneller in der Hand.

Die technische Lösung beeindruckte unsere Jury nachhaltig. JobRouter® API-Funktionen wurden konsequent genutzt und ein hoher Automatisierungsgrad erzielt. Reklamierende erhalten beispielweise automatische E-Mails über den Eingang und Status ihrer Reklamation. Die erfassten Daten werden in Power BI gesammelt und für Auswertungen genutzt. Daraus gewonnene Erkenntnisse fließen direkt in die Optimierung des Prozesses ein.

Kategorie: Technology

Das digitale Reklamationsmanagement

Partner: SanData Technology GmbH & Co KG Kunde: Seeberger GmbH

In der Kategorie Technology wird in den Quellcode des Prozesses geschaut. Wie technologisch anspruchsvoll und gut ist er? Bewertet wurden zum Beispiel die Coding Guidelines, ob Standard JobRouter®-Funktionen genutzt wurden und die Fehlerbehandlung. 

Die Seeberger GmbH setzte in Zusammenarbeit mit der SanData Technology GmbH & Co KG ein digitales Reklamationsmanagement um. Von Papier zu einem hohen Automatisierungsgrad: die Abteilungen Unternehmenskommunikation und Qualitätsmanagement können remote und in unterschiedlichen Ansichten parallel an den Fällen arbeiten. So konnte die Erfassungszeit deutlich reduziert und der Abschluss von Fällen beschleunigt werden. Die Kunden werden per E-Mail über den aktuellen Status ihrer Reklamation informiert und halten ihr Ersatzprodukt schneller in der Hand.

Die technische Lösung beeindruckte unsere Jury nachhaltig. JobRouter® API-Funktionen wurden konsequent genutzt und ein hoher Automatisierungsgrad erzielt. Reklamierende erhalten beispielweise automatische E-Mails über den Eingang und Status ihrer Reklamation. Die erfassten Daten werden in Power BI gesammelt und für Auswertungen genutzt. Daraus gewonnene Erkenntnisse fließen direkt in die Optimierung des Prozesses ein.

Kategorie: Innovation

Die Kostenerstattung mit digitaler Kreditkarte

Premiumpartner: Behrens & Schuleit GmbH Kunde: Fashionette AG

Welche innovative Lösung inspiriert andere Anwendenden? In der Kategorie Innovation warteten neue Ideen, ungewöhnliche Use Cases oder Techniken zur Prozessgestaltung auf unsere Jury. 

Unser Premiumpartner Behrens & Schuleit GmbH realisierte für die fashionette eine Kostenerstattung mit digitaler Kreditkarte. Innerhalb des Prozesses können Mitarbeitende anfallende Ausgaben oder Dienstreisekosten beantragen. Die geschätzten Kosten werden vom Vorgesetzten freigegeben. Anschließend wird automatisiert eine virtuelle Kreditkarte erstellt, die dem Mitarbeitenden mit diesem definierten Betrag für einen befristeten Zeitraum zur Verfügung steht. Die Belege können direkt über den Prozess hochgeladen werden, woraufhin die Buchhaltung eine Kontierungsaufgabe erhält. 

Eine virtuelle Kreditkarte für das Smartphone? Diese innovative Lösung hat selbst langjährige Jurymitglieder verblüfft. Die Kombination aus ungewöhnlichem Szenario und dem hohen Automatisierungsgrad sind einzigartig. Für die Mitarbeitenden und die fashionette hat sie zahlreiche Vorteile. Adieu Bargeld, hallo virtuelle Kreditkarte!

Kategorie: Innovation

Die Kostenerstattung mit digitaler Kreditkarte

Premiumpartner: Behrens & Schuleit GmbH Kunde: Fashionette AG

Welche innovative Lösung inspiriert andere Anwendenden? In der Kategorie Innovation warteten neue Ideen, ungewöhnliche Use Cases oder Techniken zur Prozessgestaltung auf unsere Jury. 

Unser Premiumpartner Behrens & Schuleit GmbH realisierte für die fashionette eine Kostenerstattung mit digitaler Kreditkarte. Innerhalb des Prozesses können Mitarbeitende anfallende Ausgaben oder Dienstreisekosten beantragen. Die geschätzten Kosten werden vom Vorgesetzten freigegeben. Anschließend wird automatisiert eine virtuelle Kreditkarte erstellt, die dem Mitarbeitenden mit diesem definierten Betrag für einen befristeten Zeitraum zur Verfügung steht. Die Belege können direkt über den Prozess hochgeladen werden, woraufhin die Buchhaltung eine Kontierungsaufgabe erhält. 

Eine virtuelle Kreditkarte für das Smartphone? Diese innovative Lösung hat selbst langjährige Jurymitglieder verblüfft. Die Kombination aus ungewöhnlichem Szenario und dem hohen Automatisierungsgrad sind einzigartig. Für die Mitarbeitenden und die fashionette hat sie zahlreiche Vorteile. Adieu Bargeld, hallo virtuelle Kreditkarte!

Das sind die Gewinnerprojekte der Vorjahre

JobRouter®-Digitalisierungsaward 2022

Vier Kategorien, vier glückliche Gewinner

Bereits zum dritten Mal wird der JobRouter-Digitalisierungsaward vergeben. Für 2022 haben wir uns dabei etwas Besonderes ausgedacht: Vier unterschiedliche Kategorien, in denen wir Projekte küren. Hier …

Weiterlesen

JobRouter®-Digitalisierungsaward 2021

Das sind unsere Gewinnerprojekte!

Auch 2021 zeichnet der JobRouter®-Digitalisierungsaward Unternehmen aus, die besonders interessante und einfallsreiche JobRouter®-Projekte umgesetzt haben. Bei den eingereichten Projekten waren uns …

Weiterlesen

nach oben